Der Haldenlauf ist im Laufkalender der Rennschnecken zu einem festen und beliebten Bestandteil geworden. Insgesamt 21 Läuferinnen und Läufer waren bei diesem Event beim Berg-, Halden- und Jedermannslauf am Start. Dabei drehten sechs Schnecken sogar auf zwei Strecken ihre Runden. Bei kühlem, aber trockenen Wetter wurden die Bergläufer um 10:00 Uhr auf den 10 km langen Weg Richtung Alm geschickt, wobei ein Verweilen auf der Alm noch nicht auf dem Programm stand. Um 11:30 Uhr fiel dann der Startschuss zum 10 Km Hauptlauf (der eigentlich 11,4 km lang ist) zusammen mit dem 5 km Jedermannslauf (5,7 km), bei dem 17 Schnecken die Start und Ziellinie überschritten. Als Motivator und Fotograf waren Diana und Jörg an der Strecke aktiv, die die Läufer lautstark unterstützen. Die Ergebnisse im Einzelnen:

10 km Berglauf – Anderas Herschler 40:08 M40/3 – Benjamin Becker 42:23 M30/3 – Marc Eintz 44:06 M35/4 – Stefan Zubiller 48:54 M40/9 – Eva Collnot 49:45 W40/3 – Olaf Kettenofen 52:46 M55/15 – Katharina Schaar 52:49 W30/3 – Nathalie Elz 55:39 W35/4 – Peter Rogin 55:39 M50/16 – Oliver Ez 55:39 M50/17

10 Km Haldenlauf – Martin Braun 50:47 M50/4 – Benjamin Becker 54:28 M30/7 Ursula Kuckartz 1:05:15 W45/4

5 km Jedermannslauf – Julian Elz 27:48 – Eva Collnot 28:17 – Katharina Schaar 29:59 – Sven Nauerz 30:53 – Oliver Elz 31:19 – Peter Rogin 31:39 – Nathalie Elz 31:40 – Johannes Gollner 32:15 – Nicole Elz 33:58 – Kornelia Lydorf 34:30 – Rosetta Puma 35:26 – Walter Obermann 35:46 – Michael Maget 35:46 – Jacqueline Posing 37:33

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Bilder gibt es in unserer Galerie.

An dieser Veranstaltung nahmen wir mit 6 Mitgliedern teil und alle zeigten eine beachtliche Frühform. Auf der neuen Strecke, die nicht mehr nach Frankreich führte und widrigen Wetterverhältnissen zeigten wir eine geschlossene Mannschaftsleistung. Alle Teilnehmer liefen die Halbmarathonstrecke unter 2 Stunden. Hier die Ergebnisse :

Stefan Zubiller ,1:48,14 Std. (25.AK) – Jörg Uhl, 1:55,46 Std. (29.AK) – Eva Collnot, 1:55,54 Std. (11.AK) – Katharina Schaar, 1:55,58 Std. (10.AK) – Olaf Kettenhofen, 1:56,07 Std. (27.AK) und Peter Rogin, 1:56,32 Std. (46.AK)

Herzlichen Glückwunsch…..Bilder gibt es in unserer Galerie

Rennschnecken in beachtlicher Frühform…Der DAK Halbmarathon, 1.Lauf zum diesjährigen Sparkassen Cup, gilt für viele Läufer als Saisoneröffnung. Die flache Strecke mit Start an der Europa Galerie führte über die Bahnhofstraße und den St. Johanner Markt am Staatstheater auf den Leinpfad. Über den Leinpfad ging es dann vorbei an zwei Wendepunkten nach Frankreich und zurück über die Westspange zum Ziel an der Congresshalle . 354 Läuferinnen und Läufer fanden bei frühlingshaften Temperaturen ein ideales Laufwetter vor. Auch 8 Mitglieder gingen für den LT Rennschnecke Dudweiler an den Start und konnten mit den erzielten Ergebnissen mehr als zufrieden sein . Dabei liefen Nathalie Elz und Jörg Uhl ihren ersten Halbmarathon….beide haben das Ziel gesund erreicht. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt :

Martin Braun – 1.36,23 Std. (14. AK) – Jörg Weber – 1.40,09 Std. (20.AK) -Rainer Mohr -1.52,07 (6.AK) – Stefan Zubiller – 1.53,14 (29.AK) – Eva Collnot – 2.03,25 (15.AK) – Jörg Uhl -2.03,27 (32.AK) – Nathalie Elz -2.07,16 (6.AK) und Peter Rogin -2.07,17 (52.AK)

Bilder findet ihr wie immer in unserer Galerie.

An dieser schon traditionellen Veranstaltung nahmen wir in diesem Jahr erstmals mit einer größeren Gruppe teil. Insgesamt wollten 15 Rennschnecken das alte Jahr sportlich ausklingen lassen. Schon im Vorfeld vereinbarten die Mitglieder der 10 km Lauftreff – Gruppe dass sie keinen Wettkampf sondern einen gemeinsamen Trainingslauf machen wollten. So gab es zwei Gruppen, die gemeinsam starteten und auch gemeinsam ins Ziel kamen. Allen hat es riesig Spaß gemacht. Der Vollständigkeit halber hier noch die Ergebnisse :

1.Gruppe : Benjamin Becker – Andreas Herschler – Stefan Zubiller – Marc Eintz – Rainer Mohr – Holger Maroldt (Gastläufer) – Olaf Kettenhofen – Heiko Poersch – Jörg Uhl – Frank Werber (Gastläufer) – Jörg Weber und Martin Braun – alle die gleiche Zeit um die 55,50 Minuten.

2. Gruppe : Tanja Zubiller – Eva Alt und Peter Rogin – alle die gleiche Zeit um die 65 Minuten.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und vielen Dank das ihr unseren Lauftreff mit dieser Aktion so großartig vertreten habt.

Vielen Dank an Diana und Benny für die schönen Bilder…die es in unserer Galerie zu sehen gibt

Alle Jahre wieder bietet der schon traditionelle Nächtwächterlauf in Ottweiler eine ganz besondere Atmosphäre. Die Strecke ist teilweise mit Fackeln beleuchtet und hat so eine vorweihnachtliche Ausstrahlung. Auch in diesem Jahr waren wir mit insgesamt 5 Läuferinnen und Läufern dabei. Es wurden folgende Ergebnisse erzielt :

5 km Lauf : Stefan Zubiller 27,26 Min (34. M) – Yvonne Berndt 29,07 Min (26. W) – Diana Lewing 29,07 Min (27. W) – Michael Maget  31,07 Min (60. M) und Christina Löchner 31,17 Min (43. W)

 

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern

Erfolgreiches Wochenende für die Rennschnecken 

Der 3. und letzte Lauf zum diesjährigen Sparkassen Cup fand an diesem Sonntag im Rahmen des Ford Adventlaufes statt. Start und Ziel war gegenüber dem Heizkraftwerk. Die flache und schnelle 10 km Strecke führte auf dem Leinpfad bis in Höhe des Messegeländes und wieder zurück. Das schlechte Wetter -Regen und Wind – hat sich glücklicherweise beim Start des Hauptlaufes beruhigt, sodass die Bedingungen gar nicht so schlecht waren. In diesem Jahr waren die Rennschnecken mit insgesamt 14 Läuferinnen und Läufern am Start . 3 Podestplätze durch Eva Collnot, Karin Borth und Rainer sowie jede Menge persönliche Bestzeiten sprangen für die Rennschnecken heraus Ganz in den Dienst des Vereines stellten sich Benjamin Becker -Pacemaker für Eva Alt und Stefan Zubiller -Pacemaker für Verena Ruffing. Michael Maget lief seinen ersten offiziellen 10 km Lauf für die Rennschnecken.  Und zum guten Schluss belegten wir bei der Wertung der teilnahmestärksten Vereine den 2. Platz und gewannen 2 Kisten Bier. Alle  Teilnehmer können mit den erzielten Zeiten mehr als zufrieden sein. Vielen Dank an Diana für die tollen Bilder !! Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern

Es wurden folgende Ergebnisse erzielt  :

Andreas Herschler 39,58 Min -5.M 40 – Martin Braun 42,34 Min -8.M 50 -Jörg Weber 43,58 Min -11 M 50 – Rainer Mohr 49:45 Min – 3. M 60 -Jörg Uhl 51,19 Min -16.M 40 – Eva Collnot 51,25 Min. -3.W 40 – Peter Rogin 51,25 Min -21.M 50 – Karin Borth 51,52 Min -3.W 35 -Verena Ruffing 57,58 Min. -7.W 35 – Walter Obermann 58,00 Min -14.M 55 – Stefan Zubiller 58,12 Min. -22.M 40 – Eva Alt 61,36 Min. -9.W 35 -Benjamin Becker 61,36 Min. -12.M 30 -Michael Maget 68,12 Min. – 19.M 55

Bilder gibt es in unserer Galerie

Auch außerhalb der vom Verein angebotenen Wettkämpfe waren wieder einige Rennschnecken unterwegs und erzielten prima Ergebnisse :

14.10.2018 Generali Marathon München /Halbmarathon : Oliver Elz – 2.00,22 Std. -Herzlichen Glückwunsch zum 1. HM – und Peter Rogin -2.12,22 Std.

28.10.2018 Frankfurt Marathon : Andreas Herschler – 3.11,17 Std. (HM Zeit 1.27,50 Std) -Starke Leistung !!

03.11.2018 12.Käskuchenlauf LT Bliesgau /10 km : Benjamin Becker -44,15 Min./15.Platz – Katharina Schaar -1.02,11 Std./92.Platz und Eva Collnot 1.02,11 Std./93 Platz

04.11.2018 Halbmarathon Föhren/Pfalz : Benjamin Becker -1.37,28 Std.

Bei der Jubiläumsveranstaltung 2018 waren auch die Rennschnecken wieder am Start. 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich früh morgens auf den Weg nach Losheim -übrigens bei weitaus besserem Wetter als im Vorjahr !! Wir hatten sowohl für den 5 km Schnupperlauf (8 Teilnehmer) als auch für den 10 km Hauptlauf (6 Teilnehmer) gemeldet. Ein großes Lob geht auch an alle, die für die “ interne Verpflegung“ gesorgt haben. Es wurden folgende Ergebnisse erzielt :

5 km Schnupperlauf

– Yvonne Berndt -30,54 Min. (26. F) -Tanja Zubiller -30,54 Min. (27. F) – Kornelia Lydorf -30,56 Min. (29. F) – Nicole Elz -31,25 Min. (32. F) – Diana Lewing – 31,25 Min. (33. F) – Stefan Zubiller -31,26 Min. (46. M) – Elke Gimmler-Naumann -35,34 Min. (57. F) und Eric Naumann -35,34 Min. (/57. M)

10 km Hauptlauf

Andreas Herschler – 40,09 Min. (2. M 40) – Jörg Weber – 43,16 Min. (8. M 50) – Eva Collnot – 52,02 Min. (5. W 40) – Jörg Uhl -52,23 Min. (21. M 40) – Martin Braun -52,23 Min. (29. M 50) und Peter Rogin -53,43 Min. (33. M 50)

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Bilder findet Ihr in unserer Galerie.

Die flache , gegenüber dem Vorjahr unveränderte Strecke,  führte auf dem Leinpfad Richtung Saarbrücken. Start und Ziel war an der Daarler Brücke beim Heizkraftwerk in St. Arnual. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Halbmarathon angeboten. Die Veranstaltung wurde von der LAG Saarbrücken sehr gut organisiert. 4 “ Rennschnecken“ haben an dem Lauf teilgenommen und sehr gute Ergebnisse erzielt . Katharina Schaar lief ihren ersten Halbmarathon und blieb dabei gleich unter der „magischen“ 2 Stunden Grenze . Sie belegte auf Anhieb den 5. Platz in ihrer Altersklasse bzw. den 3. Platz bei den Saarlandmeisterschaften. Herzlichen Glückwunsch. Folgende Ergebnisse wurden erzielt :

10 km Hauptlauf

Jörg Weber – 43,45 Min.(15. M 50) – Bilal Balh – 44,02 Min.(16. M 40) und Peter Rogin – 1.07,58 Std. (124. M 50)

Halbmarathon

Katharina Schaar -1.59,41 Std. 3. W 30 (Saarlandmeisterschaften) bzw. 5. Platz W 30 in der Gesamtwertung

 

Beim 26. STEAG Volkslauf in Altenkessel nahmen die Rennschnecken auch in diesem Jahr teil  2 Läuferinnen und 3 Läufer machten sich auf die 10 km Strecke. Bei besten äußeren Bedingungen führte die flache und schnelle Wendepunktstrecke von Luisenthal auf dem Leinpfad Richtung Saarbrücken und zurück. Alle Teilnehmer erzielten sehr gute Zeiten – Martin mit einer sehr guten 43er Zeit , Stefan mit einer guten 48er Zeit und Jörg mit einer PB können sich genauso sehen lassen wie die Plätze 1 und 3 von Verena und Eva . Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt :

Martin Braun, 43,07 Min (4.M 50) – Stefan Zubiller, 48,46 Min (9. M 40) – Jörg Uhl, 51,34 Min (12. M 40) – Verena Ruffing, 59,36 Min (1. W 35) und Eva Alt 62,27 Min (3. W 35)

 

Einige Bilder gibt es wie immer in der Galerie